5/27/2022 | Hotels

Was spricht für und was gegen eine Umnutzung in Serviced Apartments?

Welche Aspekte sind ähnlich und wo könnte es zu Schwirigkeiten kommen?

Generell eignen sich Hotels aufgrund der Ähnlichkeit zu Serviced Apartments für eine Umnutzung in solche. Die Betriebskosten bei Serviced Apartments sind aufgrund des geringen Personaleinsatzes und des fortgeschrittenen Digitalisierungsgrades geringer, das Konzept ist krisensicherer und der Umbau kann bereits durch wenige Anpassungen vollzogen werden. Ebenso ergeben sich meist keine baurechtlichen Hürden. Durch die Konversion steigt der Wert der Immobilie und das Serviced Apartment kann, entsprechend der höheren Drittverwendbarkeit, als Zwischenschritt zur Wohnnutzung gesehen werden. Dennoch können die Umbaukosten durch die Zusammenlegung der Zimmer und den Einbau der Kitchenette ansteigen. Der rasante Angebotsausbau in diesem Segment ist ebenso kritisch zu bewerten.